Dienstag, 11. Oktober 2016

FIMO Kuchenstücke | DIY

Hallo, Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet eine schöne Herbstwoche. Bei uns in Spanien ist noch traumhaftes Wetter aber es wird immer kälter.
Und bei dieser Jahreszeit braucht man natürlich auch immer ein paar Ideen, was man drinnen im Warmen basteln kann. Deswegen zeige ich Euch heute, wie ich meine kleinen Kuchen-Stecknadeln gemacht habe.
Auf meinem YouTube Kanal findet Ihr auch wieder das passende Video dazu.

Dann legen wir direkt mal los:


Wir mischen weißes Fimo mit etwas "caramel" Fimo zusammen. Wie Ihr sehen könnt, nehme ich nur ein wenig von dem Braunton, da ich einen hellen Kuchen machen möchte. Falls Ihr einen Schokoladenkuchen machen möchtet, könnt Ihr natürlich auch einfach nur das Braun verwenden.


Aus unserem Farbenmix forme ich zwei flache Kuchenteig-Platten.


Dann mischen wir weißes Fimo mit etwas "indischrot" und "himbeere" zusammen. Auch hier verwende ich mehr weiß, als von den anderen beiden Farben.


Aus dieser Mischung mache ich eine etwas dünnere Platte, die die Kuchen Füllung wird.


Diese Platten lege ich dann, wie einen Burger aufeinander....


...und bringe den Kuchen in eine schöne Form.


Jetzt mischen wir viel weiß mit ein wenig "indischrot" und ein wenig "himbeere" zusammen. Das wird unsere Ummantelung, also das Fondant.


Die Rosamischung ganz platt drücken und den Kuchen in der Mitte platzieren.


Dann das Fondant vorsichtig um die Seiten des Kuchen legen.


Die überstehenden Kanten abschneiden und daraus eine weitere Platte formen.


Diese verwenden wir dann für die Unterseite des Kuchens.

 
Auch hier die Ränder wieder abschneiden und dann alle Kanten glattstreichen.


Jetzt den Kuchen vorsichtig in acht Stücke schneiden.


Jetzt können wir den Kuchen auch schon verzieren. Dazu rolle ich weißes Fimo zu einer sehr dünnen Schlange und schneide dann daraus kleine Streusel.


Diese rolle ich noch einmal zwischen meinen Fingern zu kleinen Kugeln und platziere sie auf den Kuchenstücken.


Für die Röschen nehme ich das restliche Rosa vom Fondant und mische noch etwas Fimo in der Farbe "himbeere" hinzu.


Ich schneide mir kleine Stücke für die Röschen zurecht....


...und forme dann ein flaches, spitzes Dreieck, aus den zugeschnittenen Stücken.


Dann rolle ich von der breiten zu der dünnen Seite das Dreieck auf und es entsteht ein kleines Röschen.


Davon mache ich acht Stück, für jedes Kuchenstück eine.


Aus apfelgrün und weis mische ich ein helles Grün zusammen, dass wir für die Blatter, der Rose, verwenden.


Jetzt formen wir kleine Blätter und bringen sie an den Röschen an.


Die Röschen platzieren wir dann auf den Kuchenstücken und dann sind wir auch schon fast fertig.


Jetzt nehme ich mir eine Nadel und erzeige durch Kreisbewegungen eine krümelige Kuchen Struktur.


Und dann sind die Kuchenstücke auch schon fertig!


Ihr könnt sie jetzt noch, so wie ich, als Stecknadel verwenden. Dafür knippse ich den Kopf einer Stecknadel ab...


...und stecke dann ein Kuchenstück auf die Nadel.


Jetzt kommen die Stecknadeln noch bei 110°C für ca. 20 Minuten in den Backofen. Und dann müssen sie nur noch ein bisschen abkühlen, bis Ihr sie dekorieren könnt.


Zum Beispiel könnt Ihr sie zwischen die normalen Nadeln auf Eurem Nadelkissen Stecken, mit einer Kuchenstecknadel ein Bild an eine Pinnwand hängen oder sie als Deko in Blumen stecken.


Ich hoffe Euch hat das DIY gefallen und ich bin sehr gespannt, ob der ein oder andere die Nadeln nachbasteln wird. Ich würde mich natürlich sehr darüber freuen, wenn Ihr die Ergebnisse mit mir teilt.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche,
bis bald,

Kommentare:

  1. Hallo "Victörchen",
    vielen Dank für diese schöne Anleitung. Da hast du dir viel Mühe gemacht! Ich werde die süßen Kuchenstücke auf jeden Fall auch mal nacharbeiten.

    Viel Spaß noch in Spanien und lb. Gruß
    Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Hey. Die Kuchenstücke sehen toll aus und ein tolles DIY. Auch, wenn ich das Ausarbeiten lieber dir überlasse... Ost mir zu friemelig. Auf jeden Fall sehen sie toll aus und ich freue mich schon darauf, bald meine eigenen Kuchenatückchen zu haben.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ach Du liebes Bisschen!!
    Sind die süß!
    Und was für eine "Fummelarbeit".
    Danke für die Anleitung.
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Superschöne Fimotörtchen!
    Und die detaillierte Anleitung ist klasse.
    merci.
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen