Sonntag, 28. August 2016

Mein Monat August | Memories

Hallöchen, Ihr Lieben am Sonntag.

Ich hoffe Ihr hattet alle eine wunderschöne Woche und ein entspanntes Wochenende.

Meine letzte Woche war sehr anstrengend. Die Kids haben sich noch nicht ganz daran gewöhnt, dass ich jetzt auch was zu sagen habe und das führt dann zu sehr schwierigen Situationen die ich auf einer Sprache, die ich noch gar nicht richtig sprechen kann lösen muss. Naja, das wird sich schon noch bessern und jetzt ist ja erstmal Wochenende und ich kann entspannen.

Da der August ja jetzt schon wieder fast vorbei ist, dachte ich mir, ich mache einen kleinen Rückblick für Euch und auch für mich, denn es war ein sehr ereignisreicher Monat mit vielen neuen Erlebnissen und komplettem Gefühlschaos.


In meinem Bullet Journal habe ich eine Seite mit Erinnerungen an den Monat August gestaltet. Eigentlich ist noch so viel mehr passiert, aber ich habe versucht die wichtigsten Sachen zu malen und möchte diese mit Euch teilen.

Der erste wichtige Tag im August war die Abschiedsparty am 4.8. von meinem Bruder und mir. Dazu habe ich auch einen Post geschrieben (*klick*). An diesem Tag ist mir zum ersten mal richtig klar geworden, dass ich nicht mehr lange mein altes Leben haben werde, sondern sich ganz viel verändern wird.

Die Kamera steht dafür, dass ich mir eine fujifilm instax mini 8 Kamera (eine Sofortbild Kamera) gekauft habe und wir viele Fotos mit Freunden und Familie auf der Abschiedsparty gemacht haben, die sie mir in ein Buch geklebt haben, in dass mir alle Wünsche, gemeinsame Erinnerungen, einen Brief oder, oder, oder schreiben konnten. Dieses Buch habe ich auf meinem Flug nach Spanien gelesen...


...und damit sind wir auch schon beim nächsten sehr wichtigen Punkt im August. Am 12.8. bin ich von Deutschland aus nach Spanien geflogen, musste mich von meiner Familie und meinem Freund am Flughafen verabschieden und habe mich aufgemacht in ein großes Abenteuer.

Wie gesagt geschrieben, habe ich das Buch auf dem Flug gelesen, viele meiner Freunde und Familienmitglieder haben mich mit ihren Einträgen zu Tränen gerührt und ich war froh, dass meine Sitznachbarn im Flugzeug geschlafen haben und das nicht mitbekommen haben. ;)

In Spanien angekommen, sind wir Paella essen gegangen und das erste mal habe ich mit meinen Gastgeschwistern gespielt und zwar auf einem Spielplatz. Dafür steht die Schaukel und nicht nur dafür, sondern natürlich auch für die weiteren Tage, die ich mit den beiden verbracht habe.

Dann habe ich ja noch mein neues Häkelprojekt begonnen, über das ich Euch hier berichtet habe (*klick*). Vielleicht gibt es bald eine Anleitung zu dem Granny, das haben sich nämlich einige gewünscht.


Das Pferd steht für den 21.8. an dem ich zum ersten mal richtig auf einem Pferd saß (ja als kleines Kind hab ich schon mal auf einem Pony gesessen, aber dieses Mal bin ich selber geritten). Das hat mich ein bisschen Überwindung gekostet, aber es hat mir sehr viel Spaß gemacht.


Und dann ist da noch der große Berg. Das war erst gestern, ich bin zusammen mit meiner Gastmutter und einem Freund der Familie auf den Berg Gorbeia gestiegen, der 1482 Meter hoch ist. Die Aussicht von da Oben ist wunderschön, man kann Vitoria Gasteiz auf der einen und Bilbao auf der anderen Seite sehen.
Da es nicht überall eindeutige Wege gibt muss man sich teilweise durch Gestrüpp schlagen oder die Steine auf dem Boden waren nicht fest getreten, sodass man bei jedem Schritt aufpassen musst, dass man nicht ausrutscht. Da mein Schuhwerk nicht das geeignetste zum Wandern war (ich hatte nur Sportschuhe ohne Profil), und in einem Moment nicht aufgepasst habe, bin ich auf dem staubigen Boden ausgerutscht und hingefallen. Jetzt sieht mein rechtes Bein etwas zerkratzt aus und mein Oberschenkel ist ein wenig dick und tut weh. Naja, was tut man nicht alles für die tolle Aussicht, die man von dort oben hat. Und der Sturz war zum Glück auch erst beim Abstieg.
Insgesamt sind wir ca. viereinhalb Stunden gewandert. Heute haben meine Gastmutter und ich beide Muskelkater. ;)


In echt war die Aussicht noch viel schöner.



So Ihr Lieben, das war der Einblick in meinen Monat August. Ich hoffe er hat euch gefallen.
Kommt gut in die neue Woche, bis bald,


1 Kommentar:

  1. Liebe Victoria,
    das schaut nach einem ereignisreichen August aus.
    Viel Freude weiterhin in Spanien und das wird schon alles....mit ein wenig Geduld, klappt das auch mit der Sprache :) ... ich habe auch einmal für 3 Monate in Madrid gelebt (allerdings zum Studium) und war ein Jahr in den Staaten...ich kenne das Gefühl...
    Drück dich.
    Fanny

    AntwortenLöschen